Antianglizismus

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 20. Juni 2019, 19:32 Uhr von Tinysaurus (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keine Panik! Es geht auch ohne Englisch.
Der Antianglizismus ist ein Gegentrend zum Anglizismus. Dieser Sprachgebrauch zeichnet sich durch Rückübersetzung von Anglizismen und Übersetzungen von nie im Deutschen vorhandenen Begriffen aus.

Entstanden ist der Antianglizismus in Deutschland zur Bereicherung der deutschen Sprache mit deutschem Vokabular. Gerüchte weise ist dieser Gegentrend auf mangelnde Englischkenntnisse der Bevölkerung zurückzuführen, so dass Unternehmen ihre Werbesprüche (Slogans) zu übersetzen begannen, um Missverständnissen vor- und nachzubeugen.

Im Alltag benutzen Menschen mit antianglizistischem Sprachgebrauch etwa einen PR (Persönlicher Rechner; auch: ER – Eigener Rechner). Dieser wird durch ein Betriebssystem, wie etwa WinzigweichFenster zum Laufen gebracht. Mit „weicher Ware", also Programmen, wie Wort oder Offenes Büro kann auf diesem PR geschrieben werden. Um beweglich zu bleiben, nutzen viele auch einen Klapprechner (Laptop). Gerade im Bereich technischer Geräte erweist sich der Antianglizismus als einsatzfähig. So wird der Kompaktscheibenspieler (CD-Player) bedient, während in der Küche mit dem Rührer (Mixer) gearbeitet wird. Klingelt dabei einmal das Telefon, so kann der Benutzer sich darüber freuen ein handliches bewegliches Telefon zu haben, mit dem er telefoniert oder auf das er einen KND (Kurznachrichtendienst; short message service – SMS) erhält.

Auch in der Industrie gewinnt der Antianglizismus immer mehr an Bedeutung. So spricht man heute bei Global-Zockern (Global Player) vom Exekutierten Chef-Offizier (CEO – Chief Executive Officer), kurz ECO, was im heutigen umweltbewussten Zeitalter deutlich besser ankommt. Deshalb setzt man heute auch vermehrt auch wieder Rad fahrende (Re-cycling) Materialien ein.

Bösonders nützlich sind die Antianglizismen aber auch während einer Hochgeschwindigkeitsmahlzeit, wobei man den einen Spieljungen (Playboy) durchblättert oder sich mit dem anderen Spieljungen (Gameboy) vergnügt, bis er Spiel Über (Game Over) ist. Frau setzt sich lieber mit dem Kauf von Hochfersen (High-Heels) auseinander.

Siehe auch.png Vergleiche mit: Denglisch