Berliner

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 10. Dezember 2015, 21:20 Uhr von De Signer (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berliner stellt sich vor

Die Wahrheit über den Berliner liegt trotz jahrelanger Forschungen immer noch im Dunkeln. Man vermutet, dass die CIA hinter der Geheimnistuerei über die Natur des Berliners steckt. Schließlich war es John F. Kennedy, der 1963 vor dem Schöneberger Rathaus in Berlin behauptete: „Ich bin ein Berliner“. Wie Sprachwissenschaftler richtigerweise feststellten, hätte der Satz, wenn er den Tatsachen entspräche, lauten müssen: „Ick bin een Berlina, wa?“ Aber auch die Gerichtsmediziner zweifeln an der Richtigkeit des Satzes. So wurde bei der Obduktion der Leiche nach dem aufsehenerregenden Attentat in Dallas festgestellt, dass Kennedy weder mit Zucker bestreut noch mit Marmelade gefüllt war.


Siehe auch.png Siehe auch:  Kameruner

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Krapfen