Bevölkerungsexplosion

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 10. Dezember 2015, 22:40 Uhr von WiKa (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lemming-Bevölkerungsexplosion

Bevölkerungsexplosionen werden häufig in Zusammenhang gebracht mit versehentlich als Nahrungsmittel ausgewiesenem Sprengstoff. In den 80er Jahren z.B gab es einen schrecklichen Skandal, als anstelle von Kohlensäurepulver hochexplosiver Sprengstoff in Brausepulver landete - glücklicherweise wurde diese "Knallbrause" rechtzeitig aus dem Handel genommen. Allerdings versuchen neuerdings terroristische Vereinigungen über das Internet, die verhängnisvolle Nascherei wieder unter die Bevölkerung zu bringen, Beispiel.

Doch auch durch konventionelle Nahrung können Bevölkerungsexplosionen herbeigeführt werden – sei es nun durch kollektives Verzehrübermaß eines beliebigen Nahrungsmittels oder kollektiver Einnahme blähender Stoffe. Hierbei werden zwei Explosionsarten unterschieden: Stopfungsdekompression und Gasdruckexplosion. Erhöhte Explosionsgefahr besteht besonders bei gleichzeitiger Verwendung von Popupblockern.

Noch immer gezeichnet von einer Bevölkerungsexplosion, die vor 800 Jahren stattfand: der Grand Canyon
Nach einer Bevölkerungsexplosion sieht die Umgebung der Explosion ziemlich dreckig aus und ist von Kratern durchzogen. Desweiteren wird das Gelände vom Blut der Bevölkerung oft dauerhaft rot gefärbt. Eine der größten Bevölkerungsexplosionen soll vor 800 Jahren im Gebiet des Grand Canyon stattgefunden haben, als ein Indianerstamm gerade die letzte Maisernte zu sich genommen hatte und sich der Mais unter der hohen Sonneneinstrahlung in Popcorn verwandelte. Eine noch größere Explosion soll einst die gesamte Bevölkerung auf dem Mars vernichtet haben. Weitere Einzelheiten sollen hier nicht erwähnt werden, denn eine Bevölkerungsexplosion ist etwas ziemlich ekelhaftes.

Da eine Bevölkerungsexplosion in der Regel einen massiven Bevölkerungsrückgang zur Folge hat, haben die Regierungen von Kina und Rindien selbst schon in Erwägung gezogen, eine künstliche Bevölkerungsexplosion herbeizuführen. Jedoch hat in diesen beiden sehr prüden und von Zensur dominierten Ländern die Buchstabenkombination sex innerhalb des Wortes dazu geführt, dass der Datenverkehr rund um die Planung der Explosion weitgehend blockiert und sie somit bis auf weiteres hinausgezögert wurde.

Siehe auch.png Siehe auch: Selbstmordattentat, Ehegattensplitting