Innocent bystander

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 22. November 2010, 01:14 Uhr von Dufo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Innocent bystander gibt es sowohl im Singular als auch Plural, was ihre Eigenschaften aber nur selten beeinflusst. Andere Namen sind „Unglücksrabe“, „Pechvogel“, manchmal auch „Gaffer“ oder türkisch „Was-gucks-Du“. Es gibt keinen offiziellen Diminutiv (Byständerchen), da der Rest der Kamele wegen des teilweise recht großen unbewußten Einflusses dieses Personenkreises dies als Majestätsbeleidigung abgelehnt hat. Von besonderer Wichtigkeit sind innocent bystander als schmückendes Beiwerk jeder Katastrophe und auch hier gilt: nicht kleckern - klotzen! Je mehr innocent bystander zu finden sind, desto besser war die vorhergegangene Performance.


Innocent bystander sind die Typen, die in der Landschaft rumhängen und immer per Zufall dort zu finden sind, wo gerade was los ist. Ihr Lebensmotto ist „Zur falschen Zeit am falschen Ort“. Jeder innocent bystander trägt es auf seinem Halsschild bei sich, das er bei Bedarf ausklappen kann, um darunter Schutz vor Bombensplittern, Vulkanausbrüchen, herunter rieselnden Flugzeugtrümmern, herrenlosen Formel-1-Autoreifen, verirrten Bleikugeln oder Silvesterraketen, dem „Rotrückigen Würger“ oder gedankenverlorenen Kamelen und ähnlichen interessanten Umwelteinflüssen zu suchen. Leider hat man noch nie einen lebenden innocent bystander gefunden, genauso wenig gibt es Zeugen für die Benutzung des erwähnten Schildes – wurden innocent bystander entdeckt, schienen sie in jedem Fall völlig überrascht worden zu sein. Das ist auch das zweite eindeutige Erkennungsmerkmal eines innocent bystanders: seine charakteristischen blauen Augen sind vor lauter Überraschung immer weit geöffnet.