Leichtathletik

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 14. März 2013, 01:41 Uhr von Dufo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leichte Ethik (romantisierende Darstellung aus dem 20.Jh.)

Zum Glück gibt es eine leichte Form der Ethik.

Die Leichtathletik füllt diese Marktlücke konsequent aus, und versorgt den leicht Suchenden mit so wichtigen ethischen Fragen wie "Darf man eher Hühner und Lämmer essen als Rinder und Schweine oder Katzen und Hunde?", "Haben Pflanzen auch Gefühle?", "Geht das Klima den Bach runter?" und "Wenn in einer Wüste ein Kamel umfällt, aber niemand sieht es - bekommt es dann davon Blähungen?"

Besonders beliebt ist der 10-Kampf, in dem man sich alle 10 Dimensionen der String-Theorie gleichzeitig vorstellen muß, ohne die nächstbesten Passanten daraufhin mit anstößigen Gesten zu belästigen.

Aber auch der Marathon-Lauf ist bei Kamelen dank ihrer Wasser-Reserven sehr beliebt.



Leichtathletik WM 2009[bearbeiten]

Zeitgleich mit Alfred
Mit seiner Vorlaufzeit wäre Saad Weltmeister geworden!

Unbemerkt von der Öffentlichkeit schummelte sich ein Kamel unter die 800-Meter-Läufer bei der Leichtathletik WM 2009 in Berlin und gewann sogar die Bronze-Medaille:
Bronze Kamel.png

Y. Saad Kamel - genannt "der Traurige" (und entfernt verwandt mit dem "weinenden Kamel" aus der Mongolei), wurde wegen seiner doppelten Anzahl an Beinen des Dopings verdächtigt, allerdings konnten weder bei der "A"- noch bei der "B"-Probe wachstumsfördernde Mittel nachgewiesen werden.

Bei der Siegerehrung gab es allerdings ein Problem für die Funktionäre: hängt man die Medaille(n) über den vorderen oder den hinteren Höcker?

Saad - der Scirroco unter den 800m-Läufern. Schnell wie der Wüstenwind!

Siehe auch.png Siehe auch:  Geistlicher Breitensport