Lichtschranke

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 9. Dezember 2009, 21:51 Uhr von Dufo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Lichtschranke ist wie eine Schranke für normale Züge, aber Lichtschranken werden im Weltraum eingesetzt. Warum ist das so? Nun, eine normale Schranke ist etwa 5 Meter lang und riegelt so die Hälfte einer Erdenstraße ab. Aber im Weltraum fliegen die Raketen ja mit Lichtgeschwindigkeit, wodurch die Straßen viel größer sein müssen, da sie beim unabsichtlichen Ausschwenken aus der Fahrbahn viel größere Abweichungen machen. So entschloss sich die BfÜ-T (Behörde für ÜberlichtgeschwindigkeitsTransport)statt Schranken aus festem Material Lichtschranken zu errichten.

Dies hatte zwei Vorteile:

  1. Die Lichtschranke verbraucht weniger Material
  2. Die Lichtschranke ist im Weltall gerade wegen des Fehlens eventueller Lichtquellen gut zu sehen.

Zunächst äusserten Skeptiker sich kritisch über den Sinn einer durchfahrbaren Schranke, doch nachdem die Verantwortlichen (Gerüchten zufolge Mitarbeiter von Daimler-Chrysler) ihnen einige Actionfilme gezeigt hatten, in welchen einige bemitleidenswerte Normalschranken von unerlaubt durchfahrenden Autos zerstört wurden, ohne größere Kratzer auf den Fahrzeugen zu hinterlassen, legten sich die kritischen Stimmen.

Der Erfolg der Lichtschranken war in der Tat so groß, das Sicherheitsfirmen die Idee kopierten und Lichtschranken in die Häuser der Reichen einbauten, was bei diversen Einbrechern den Reflex auslöste, vor den Lichtschranken stehenzubleiben und somit ihr Verhaftung erleichterte.

Für die meisten Menschen ist heute eine Welt ohne Lichtschranken aus diesen Gründen gar nicht denkbar...