Nürnberg

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 13. März 2021, 20:26 Uhr von KamelPatrick (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Damals, als Nürnberg besetzt war.
Typisches Spielzeug aus Nürnberg.

Nürnberg ist der Berg, auf dem die Nürburg drauf steht und weil das so toll ist, heißt die ganze Stadt so.

Wirtschaft[bearbeiten]

Bekannt ist Nürnberg für seine eifeligen Goldschmiede, bekanntestes Produkt ist der 28-karätige Nürburg-Ring, nach der Burg genannt, der einen rockförmigen Saum hat, den man auch Rock am Ring nennt. Leider wird dieser Rock im Park oft wieder verloren. Auch auf die frängischen Schuhmacher hatte diese Stadt einen großen Einfluss, wurde hier doch die Nordschleife erfunden, womit man Schuhe bösonders leicht verschnüren kann. Auch Kinderaugen bleiben beim Klang des Namens Nürnberg nicht trocken, denn hier gelang es einem Fleischmann (lokaler Slang für Metzger) einst, Plastikspielzeug so teuer wie Gold zu verkaufen, nur weil es auf Schienen um den Weihnachtsbaum herum kreiseln konnte, bevor die Firma vom Playboy Rocco (der stammte von einem räuberischen Bergvolk aus dem Salzburger Land ab) verkauft und veramscht wurde. Noch eine weitere Innovation aus Nürnberg ist das insbesondere von Städtischen Betrieben sehr geliebte Play-Poo-Mobil, welches mit den unhygienischen Dixylands endlich Schluss machen soll, in dem es den ganzen Poo mit Hilfe des Nürnberger Prozesses in den Kinderzimmern wieder aufsaugt.

Kultur[bearbeiten]

Nürnberg war einst für seine reichen Parteitage berühmt, wo die Kinder der bekifften High-Society des Biedermeyers (eine berühmte Großfamilie, die später nach Südamerika auswanderte und mit Frankfurter Bratwürstchen steinreich wurde) im Gleichschritt die neueste Haute Couture zeigten. Dem Nürnberger Puppentheater und seinem ergeizigsten Projekt Lummerland hat die Stadt gleich ein ganzes Eisenbahnmuseum gewidmet, jeder der es zwei Mal besucht, gehört automatisch zur großen Bundesbahn-Familie und bekommt einen Nürnberger Doppelkorn eingeschenkt. Lukas, Jim Knopf und die Lokomotive sind längst Ehrenbürger der Stadt.

Kulinarik[bearbeiten]

Im Winter werden von den lokalen Bäckern traditionell Nürnberger Printen gebacken, die anschließend auf den Weihnachts-Supermärkten vertickt werden. Nein, gelogen, die Nürnberger sind inzwischen dazu übergegangen, schon ab August den gesamten Weltmarkt zu überfluten, selbst der IS schwärmt schon davon. Auch Früchtebrot ist so ein Beschiss, besteht es doch nur aus vertrockneten Früchten, ohne Spur von Brot. Wo Frankfurt durch seine kleinen Bratwürstchen Weltwuhm erlangt hat (In Italien als "Frankfurter Bratwürstel" berühmt und beliebt, wenn auch ohne knackige Haut), haben die Nürnberger Würstchen als Kopie der Wiener nur lokale Bedeutung. In den klaren Bächen der Umgebung werden übrigens kleine Silberfischchen gefangen und auf dem weltweit berühmten Nürnberger Fischmarkt marktschreierisch unter dem Markennamen Matjes erfolgreich vermarktet.

Geografie[bearbeiten]

Diese Umgebung wo der Matjes her stammt, nennt man übrigens seit einem halben Jahrhundert Frängische Schweiz (Fräängisch ist Dialekt und heißt "Französisch"), weil man sich beim Abtransport dieser Landschaft aus dem französisch-schweizerischen Grenzgebiet in die Umgebung der Stadt einst nicht einigen konnte, welchen Namensbestandteil man behalten wollte, ein guter Kompromiss, wie wir finden. Angeblich soll ja Nürnberg die Hauptstadt Nordbayerns sein, aber das kann irgendwie auch nicht sein, denn Nürnberg liegt ja bekanntlich im nördlichen Frankreich.


Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Scheißhaus | Deichklo
Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen Nürnberg (Stadt Vorort von Fürth)
Siehe auch.png Schau mal in die Wahnsinnig Weite Wüste:  Nürnberg im Netz | Mahnmal zur Besetzung Nürnbergs
Siehe auch.png Das könnte SIE auch interessieren: Marsmission | Maserforschung