Russische Ethnie

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ohhh, wie niedlich, es schläft und träumt wohl von Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Schwanensee

Russen leben in Russland und auch sonstwo, wo es sich gut leben lässt. Eigentlich ist jeder niedliche Neugeborene irgendwie ein Russe: krakelend lärmend, hilflos aggresiv wild um sich schlagend und einen scheinbar unstillbaren Durst und deshalb immer trinkend wenn er wach ist und sobald er sich von der Flüssigkeitsquelle löst, gibt es kurz noch ein Bäuerchen und dann, nach kurzem Innehalten und Stoffwechselendproduktabsondernd zufrieden, löst sich die nervöse Anspannung und es folgt eine, für die nahe Umwelt eindeutig ruhigere Schlafphase. Zum Glück entwachsen die meisten Säuglinge der Eltern anderen Nationen diesem Teufelskreis.

Der Russe

Reiche Russen gibt es reichlich im Reich der Russen, doch der allgemeine Russe ist nicht reich und Russland ist nicht reich an Russen (im Durchschnitt zumindest). Bei so einer riesigen Landfläche verteilt sich die Bevölkerung soweit, dass diese, sollte man ihnen den größtmöglichen Abstand zueinander einräumen lassen, locker mit leeren Vodkaflaschen um sich werfen könnten, ohne jemals einen anderen Russen damit zu verletzen. Aber sowas macht ja auch keinen Spaß, da sollte es schon rappeln bei der Altglasentsorgung und deshalb hat sich die Russische Nation für das Jahr 2018 um die Austragung der Fussball-WM 2018 erfolgreich beworben, damit sich in den Ballungszentren, rund um die Stadien noch mehr furchtbar viel Alkohol trinkende Russen versammeln, um die Anzahl der wirklich grossen blauen Flecken, ausgelößt durch Alkoholkonsum, zu erhöhen. Es gilt: Wo ein Russe ist, sind bald darauf noch reichlich mehr und dann beginnt die Balgerei.

Sprache

Russische Kinder lernen, im Gegensatz zu Kindern anderer Nationen, erstaunlich früh die russischen Sprache. Russisch klingt für ungeübte Ohren so, als ob man in einer Gesellschaft mehrerer Russen ein paar Zähne verloren und sich die Wangen hat rot anschwellen lassen, nämlich betont vokalarm und schmerzhaft gepresst. Sollte ein weisspudrig benaster russischer Gesprächspartner mal niesen, so sagt man höflich: скорейшего выздоровления, was zwar niemand versteht, doch gerade wegen dieser Unverständlichkeit scheint es dem persischen sehr ähnlich: بهبود خوب
Haupthema: Russische Sprache.

Russischer Nationalsport
Russenhocke - man wartet auf die Balgerei

Russenhocke Russenhocke ist ein Sitzsport, der meist trinkend und Schachspielend ausgeübt wird. Meist ereignet sich während des Hockens folgendes: ein Russenhocker -> mehrere Russenhocker -> Balgerei!

Schach Das Schachspiel, ein Spiel in dem man die auf einem Spielfeld hockenden Figuren des Gegners analysiert, die nächsten Züge vorraussieht, um die Spielfiguren des Gegners dann vom Spielfeld in einer riesigen Balgerei zu fegen.

Eishockey Wird es dem Russen zu wohl, geht er auf das Eis. Kurz gesagt: Ein Puk, viele Russen: Balgerei. Die Russen sind sehr oft Weltmeister darin.


Berühmte Russen
  • Juri Gagarin hatte eines Tages die Nase voll von Russland, daher versteckte er sich in einer Rakete um das Land mit Fluchtgeschwindigkeit zu verlassen. Dafür wurde er von anderen Russen danach sehr gefeiert.
  • Dmitri Iwanowitsch Mendelejew ist ein bekannter Schiedsrichter in der Balgerei der Elemente. Dieser Mann verdiente sich dadurch einen grossen Respekt.
  • Alexei Leonidowitsch Paschitnow hatte die Balgereien seiner Russen satt, sperrte sich in ein Kämmerchen und programmierte Tetris, ein Spiel in dem sich kleine Figuren um den Platz balgen.
  • Peter Carl Fabergé legte mal ein schönes berühmtes Ei.
  • Fjodor Dostojewski verjuxte seinen letzten Rubel in der Spülbank von Roulettenburg. Er starb an einer Spülmittelvergiftung.


Männliche Russen heissen meist: Antonov, Popov oder Kalaschnikov.


Siehe auch.png Siehe auch:  Persisch | Franzose | Russischer Riesenbonsai
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Russischer Bluthusten | Russentechnik
Siehe auch.png Schau mal in die Wahnsinnig Weite Wüste:  Russenhocke von Adidas: [1]