Ton

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Version vom 4. April 2010, 15:44 Uhr von Dufo (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Ton ist eine Note, wenn sie vorgelesen wird.

Gebrauchsfertige Töne bestehen aus dem eigentlichen Ton, einer variablen (meist aber hohen) Gewinnmarge und der Mehrwertsteuer. Rückwärtsgewandte Puristen versuchen teilweise, mittels Furientransformation wenigstens den Steueranteil der Töne abzufiltern, damit diese weniger nach Popmusik klingen. Einzelne Komponisten dagegen praktizieren vorauseilenden Gehorsam und schreiben die Töne gleich komplett frachtfrei, verzollt und versteuert auf. So z.B. der exilägypische Komponist El Drachmi mit seinem Concertino für Oboe, Scheckkarte und Orchester op.14 (1995).

Eine beliebte Redewendung lautet Der Ton macht die Musik. Eine weitere: Das steht auf tönenden Füßen.

Siehe auch.png Siehe auch:  Tonne